Klassik

voestalpine Klangwolke: Tanz der Bäume


Heute ist der Böhmerwald bedeckt von Wirtschaftswald. Wahre Baumriesen und gestaltete Natur finden wir hingegen in den städtischen Parks und den englischen Gärten. „Während wir uns über die Entwicklung der Städte im 21. Jh. Gedanken machen, fehlt ein gestalterischer Plan dafür, wie sich jene Naturlandschaft entwickeln sollte, die längst nicht mehr unabhängig vom Menschen dahinwächst. Aller Wald in Europa ist von Menschenhand gemacht. Wie also stellen wir in Hinkunft die Natur her, sodass es sich lohnt, in ihr zu wohnen?“, so Regisseur Hubert Lepka.

Der Wald kommt in die Stadt! Die Textfassung von Joey Wimplinger übersetzt die romantische Erzählung Adalbert Stifters von 1842 in das urbane Landschafts- und Stadtbild von Linz an der Donau. Da weder die Donau noch die Bauten der Stadt in den Wald kommen, kommt der Wald in die Stadt. Bagger, Stapler, Laster und Schiffe bringen mehrere Dutzend Bäume – einen veritablen Nadelwald – samt Waldhaus in einer überdimensionalen Choreografie zum Tanzen. Die Donaulände und der gesamte sichtbare Stadtraum werden als bewegte Naturlandschaft begreifbar, über der zart an einem Abrissbagger ein beflügeltes Wesen schwebt.

Im Anschluss präsentiert die Linz AG die folkshilfe live in Concert bei der "Nachklangwolke“ im Donaupark.


Vergangene Termine

  • Sa., 05.09.2015

    19:30
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Donaupark
    • +43-732-7612-0