Alte Musik · Klassik

Voces Suaves


«Jephte» nimmt die Hörer mit in das barocke Rom, wo Giacomo Carissimi viele Jahre hindurch während musikalischer Andachten seine innovative Form der damals noch ganz jungen Gattung «Oratorium» vorführte. Der römische Komponist selbst nannte diese Werke «Historien». Das Schweizer Ensemble Voces Suaves erzählt in der Jesuitenkirche mit seinen ausdrucksstarken und klaren Stimmen Carissimis herzzerreißende «Historia di Jephte». Die alttestamentarische Geschichte vom Heerführer der Israelis, der Gott für seinen Sieg gegen die Ammoniter seine Tochter opfern muss. Sie nimmt ihre Opferrolle an und mit einem großen Lamento Abschied. Ein Trauerchor beschließt Carissimis Oratorium, das von Voces Suaves durch Lob- und Klagegesänge aus der Heiligen Stadt und der Zeit Carissimis ergänzt wird.


Vergangene Termine