Klassik

Vitaliy Lutsyk, Kontrabass,Aliya Akbergenova, Klavier


Die Bassgeige, als gezupftes Instrument unentbehrlich in jeder Jazzformation, fristet im klassischen Bereich ein Aschenbrödeldasein. Nicht umsonst hat der Autor Patrick Süskind in seinem theatralischen Welterfolg“ Der Kontrabass“ einem, von eben diesem Arbeitsgerät frustrierten, Orchestermusiker ein bleibendes Denkmal gesetzt.
Dass dieses größte Mitglied der Geigenfamilie auch anders eingesetzt werden kann, beweist Vitaly Lutsyk aus der Ukraine, der in seinem Solokonzert in Eberau den gestrichenen Kontrabass virtuos als Melodieinstrument verwendet. Dabei reicht die Bandbreite von eigens für den Kontrabass komponierten Werke wie „La Sonnambula“ von Giovanni Bottesini (1821- 1889) und dem Konzert in fis-Moll von Serge Koussevitzky( 1874-1951) über das Adagio aus dem Ballett „Spartakus“ von Aram Khachaturian(1903-1978) bis hin zum „Ave Maria“ von Astor Piazzola(1921-1992) und seinem „Adios Nonino“.
Am Klavier begleitet wird Vitaly Lutsyk von Aliya Akbergenova, die zuletzt im Kulturforum im November 2014 mit einem fulminanten Soloabend für Aufsehen sorgte.
Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr. Als Eintritt wird eine freie Spende erbeten.


Vergangene Termine