Neue Klassik · Klassik

Viribus Unitis - Neue Musik für Spielzeugklaviere und Cembalo


Werke von Joe Cutler, Karlheinz Essl, Manuela Kerer, Andrián Pertout und Errollyn Wallen.

Zwei verschiedenartige Tasteninstrumente - das altehrwürdige Cembalo und das exotisch-freche Toy Piano - treten in diesem Konzert in unterschiedlicher Weise miteinander in Beziehung. Die österreichische Toy Pianistin Isabel Ettenauer und die niederländische Cembalistin Goska Isphording arbeiten seit 2006 zusammen und haben für diesen Abend neue, eigens für sie geschriebene Werke mitgebracht. „Mit vereinten Kräften” setzen die beiden Musikerinnen bis dato ungehörte Klangpotentiale frei, wenn ihre beiden Instrumente zu einem übergeordneten Ganzen verschmelzen. Neben diesen Duokompositionen wird jedes Instrument auch durch ein eigenes Solostück vorgestellt.

Programm:

Karlheinz Essl (* 1960): VIVIBVS VNITIS (2014) für zwei
Toy Pianos (1 Spielerin) und zweimanualiges Cembalo * Uraufführung

John Cage (1912-1992): Suite for Toy Piano (1948)

Errollyn Wallen (* 1958) : In My Lady's Chamber (2006) für Toy Piano und Cembalo *

Joe Cutler (* 1968): Give us the Lolly (2006) für Toy Piano, Cembalo und Tape *

Andrián Pertout (* 1963): Exposiciones (2005) für Toy Piano und Cembalo *

Hanna Kulenty (* 1961): G for G (2009) für Cembalo °

Manuela Kerer (* 1980): Matrëška (2014) für Toy Pianos, Cembalo und weiteres Kleininstrumentarium * Uraufführung


Vergangene Termine