Jazz

Vinicius Cantuaria canta Antonio Carlos Jobim


Cantuária ist einer der großen Interpreten der Kompositionen von Antonio Carlos Jobim, und an diesem Abend wird er dem Giganten der brasilianischen Musik Tribut zollen.

Vinicius Cantuária machte sich in den späten 70ern als Drummer von Caetano Velosos umstrittener Band „A Outra Banda da Terra“ einen Namen. Cantuária schrieb „Lua e Estrela“, das 1981 für Veloso zum Hit wurde und ihn vom verehrten musikalischen Visionär zur brasilianischen Pop-Ikone werden ließ. Nachdem er sich 1994 in Brooklyn niedergelassen hat, widmet sich Cantuária dem Gesang, der Gitarre, dem Jazz und Bossa Nova, und arbeitet am Feinschliff seiner Kompositionen, die seine einzigartige Synthese aus New York und Rio de Janeiro verkörpern. Viele Jazzfans entdeckten Cantuária durch seine Projekte mit Bill Frisell, etwa Frisells World-Jazz-Session „The Intercontinentals“ (2003) und ihr geniales Duo-Album „Lágrimas Mexicanas“ (2010).

Cantuária, ein hinreißender Solo-Performer, ein Bossa-Nova-Poet, begleitet seinen sanften, an João Gilberto erinnernden Gesang und die wunderbaren Melodien mit zärtlicher Gitarre. Mit 13 Alben unter seinem Namen seit den frühen 80ern kann er auf eine produktive Aufnahme-Karriere verweisen. Daneben hat er mit Schwergewichten unter den Klangforschern wie etwa David Byrne, Angélique Kidjo, Laurie Anderson, Bebel Gilberto, Brian Eno, Brad Mehldau, Jenny Scheinman gearbeitet.


Vergangene Termine