Theater

Vincent van Gogh


Monodrama mit Reinhard Hauser.

Die deutschsprachige Uraufführung von Jean O’Cottrells „Van Gogh“ Autoportrait, zu sehen ab 20. Jänner in der Freien Bühne Wieden, basiert auf dem Briefwechsel zwischen Vincent Van Gogh und seinem jüngeren Bruder Theo. Die sensibel ausgewählten Briefzitate berühren durch die farbenprächtige Innenschau einer zarten, feinfühligen bis zur Entrücktheit gesteigerten Selbsterkenntnis eines genialen Malers und Menschen, der sich in die Herzen drängt, abseits aller bisher bekannten Klischées. Reinhard Hauser hat in den vergangenen Jahren wiederholt für spannende Theaterabende gesorgt, mit den Uraufführungen von Wilhelm Pellert über Ausnahmepersönlichkeiten wie Oskar Werner, Wittgenstein, Messenhauser und Kronprinz Rudolf. Diesmal widmet sich Reinhard Hauser dem Leben von Vincent Van Gogh, dem niederländischen Maler und Zeichner, der als einer der Begründer der modernen Malerei gilt.

In der Übersetzung von Uta Szyszkowitz
Künstlerische Umsetzung Michaela Ehrenstein und Reinhard Hauser


Vergangene Termine