Jazz

Vincent Pongrazc Synthestic Octet


"In the Meanwhile Shoot Me a Movie" ist eine Sammlung von Miniaturen, deren musikalischer Inhalt sich ungezwungen zwischen HipHop, Jazz und zeitgenössischer Klassik bewegt.

Das Synesthetic Octet präsentiert mit dieser neuen EP ein buntes und abwechslungsreiches Werk, welches den Zuhörer mit einem liebevollen Schubs dazu einlädt, den Film, den der Komponist und Bandleader selbst im Schaffensprozess in sich laufen hatte, mittels Kopfkino auf den eigenen Occipitallappen zu projizieren.

Das Synesthetic Octet wurde im Jahr 2012 von Vincent Pongracz gegründet, der zu dieser Zeit ein Jahr lang Leiter der Porgy and Bess Stageband war. 2015 erschien das Debut „Rastlos“. „Glücklich der Bandleader, der ein so reifes Debüt vorlegt.“ hieß es dazu in der Wiener Zeitung. Ein Jahr später erschien die LP „Rastlos Remixed“ mit Remixes der Musik des zuvor veröffentlichten Albums samt einer neuen Komposition. „Wer wirklich einmal etwas anderes zu Gehör bekommen will, sollte sich diese Platte auf jeden Fall einmal zu Gemüte führen. Es lohnt sich.“ (Michael Ternai, MICA)
Nach zwei Jahren mit Tourneen in Österreich, Ungarn und Deutschland erscheint die neue EP "In The Meanwhile Shoot Me A Movie".

Vincent Pongracz: clarinet
Doris Nicoletti: flute
Clemens Salesny: alto saxophone, bass clarinet
Richard Köster: trumpet
Alois Eberl: trombone
Peter Rom: guitar
Manuel Mayr: bass
Lukas König: drums

http://www.synestheticoctet.com


Vergangene Termine