Jazz

Vincent Peirani, Akkordeon & Émile Parisien, Saxophon


Der Pariser Akkordeonist Vincent Peirani wird seit seinem Debüt „Thrill Box“ nicht nur in Frankreich von Publikum und Medien umjubelt. Unter anderem wurde ihm der „Prix Django Reinhardt“ verliehen, in Deutschland wurde Peirani bereits zweifach mit dem Echo in der Kategorie „Jazz“ ausgezeichnet – einmal gemeinsam mit seinem ebenfalls in Paris lebenden Kollegen Émile Parisien.

Dieser erfreut sich dabei ähnlich großer Wertschätzung, nicht zuletzt wegen seines Quartetts, mit dem der Sopransaxophonist einen künstlerischen Bogen von Wagner bis HipHop schlägt. Gemeinsam veröffentlichten Peirani und Parisien 2014 das Album „Belle Époque“, eine verblüffende und begeisternde Kooperation zweier Ausnahmemusiker zwischen instrumentaler Innovation und harmonischer Verschmelzung mit der Tradition. Erstaunlich ihre Interpretation von „St. James Infirmary“ als Klangforschungsexperiment, komplett mit Klick- und Quetschlauten.
Ein eindrucksvolles Statement eines weitreichenden Jazz-Verständnisses, „das große Traditionen anerkennt und gleichzeitig Grenzen überwindet, um nach Freiheit und Schönheit zu streben“.

www.vincent-peirani.com


Vergangene Termine