Klassik

Vilde Frang, Violine & Aleksandar Madzar, Klavier


Geschätzt wird die Norwegerin Vilde Frang vor allem für ihre Ausdruckskraft und das hohe Niveau ihrer Virtuosität und Musikalität.

Spätestens nachdem Mariss Jansons 1998 die damals Zwölfjährige für ihr Debüt mit dem Philharmonischen Orchester Oslo engagiert hatte, gehörte sie zu den führenden Geigerinnen ihrer Generation. Mit Solo-Recitals und Kammermusik ist sie bei den Londoner Proms, den Salzburger Festspielen, den Festivals von Lockenhaus, Rheingau, Mecklenburg-Vorpommern, Gstaad, Verbier und Luzern zu erleben mit Partnern wie Gidon Kremer, Yuri Bashmet, Martha Argerich, Janine Jansen und Leif Ove Andsnes. Mit Anne-Sophie Mutter und der Camerata Salzburg spielte sie Bachs Doppelkonzert auf einer Tournee durch Europa und die USA. Vilde Frang spielt eine Violine von Jean-Baptiste Vuillaume aus dem Jahr 1864.


Vergangene Termine