Theater

Vigyázat, Szomszéd! - Vorsicht, Nachbar! Folge 3


Österreich und Ungarn – zwei Nationen, durch eine gemeinsame Geschichte getrennt: Unter diesem Motto steht die 4-teilige Serie „Vorsicht, Nachbar!“, in der sich der ungarische Regisseur András Dömötör auf die Suche nach Geschichten entlang alter und neuer Grenzen und Fluchten zwischen Österreich und Ungarn begibt.

Im Mittelpunkt der dritten Folge von „Vorsicht, Nachbar!“ werden die Geschichten einer Stadt stehen, die während der Monarchie groß geworden und heute eine Grenzstadt der EU ist: Subotica war ein wesentliches Zentrum des ungarischen Geisteslebens, gehörte nach dem ersten Weltkrieg zu Serbien, während des zweiten Weltkrieges wieder zu Ungarn, dann wieder nicht. Beide Male waren die Veränderungen von Massakern begleitet. In den 1990er Jahren fielen die Bomben der NATO auf die Stadt, Tausende verließen sie in Richtung Österreich. 2015 griff die ungarische Polizei Flüchtlinge, die durch Subotica Richtung EU strömten, an der Grenze der Stadt an.

Mitglieder des lokalen ungarischen Ensembles erzählen ihre persönlichen Erlebnisse mit dieser wechselvollen Geschichte in Szenen, die auf wahren Ereignissen basieren, und stellen so aus der Außenperspektive die Situation, in der wir leben, dar.

IDEE UND REALISATION András Dömötör
DRAMATURGIE Elisabeth Geyer, Ármin Szabó-Székely, Mihaly Nagy

REGIE
András Dömötör
AUSSTATTUNG
Monika Annabel Zimmer
MUSIK
Bernhard Neumaier
DRAMATURGIE
Bence BÍRÓ, Elisabeth Geyer, Ármin Szabó-Székely


Vergangene Termine