Tanz

Viel zu Heiss


Wenn sich Menschen besonders nahe kommen und einen Blick in ihr Innerstes freigeben, kann es brenzlig werden: Ein verlockendes Geheimnis, eine lebenswichtige Entscheidung, das Leben als Sexsymbol, die Wahrheit hinter der Fassade – alles viel zu heiß!

Der neue Tanzabend in den Kammerspielen beginnt mit Marie Stockhausens Choreographie Geheimnis. Marie Stockhausen beschreibt ihr neuestes Werk als Stück über die schier unendliche Zahl an möglichen Lebensläufen, aus denen wir – durch unsere Entscheidungen, Türen zu öffnen, zu schließen, zu durchschreiten oder das Klopfen des Schicksals zu ignorieren – unser Leben formen und einzigartig machen. Oft erkennen wir erst spät, welche Chancen, Gefahren und Möglichkeiten wir hereingelassen oder ausgeschlossen haben – und finden uns bereits vor der nächsten Tür wieder.

Den zweiten Teil des Abends bestreitet Young Soon Hue mit ihrem Stück Switch Complexion. Hier treffen wir auf eine Ikone des 20. Jahrhunderts: Marilyn Monroe. Sie ist für die Choreographin das perfekte Symbol für eine tänzerische Collage zum Thema: Wer bin ich? Wie sehen mich die anderen? „Schon als ich jung war“, so Young Soon Hue, „hat mich Marilyn Monroe fasziniert. Sie war so wunderschön und wurde von allen geliebt. Aber neben dem Star hat mich auch immer der Mensch hinter der Fassade interessiert: Was hat sie gefühlt? Wie war Marilyn privat?“ Ihr Tanzstück ist von genau diesen Fragen inspiriert.

Choreographie & Inszenierung Marie Stockhausen / Young Soon Hue

Bühne Helfried Lauckner

Kostüme Andrea Kuprian / Rosa Ana Chanza


Vergangene Termine