Klassik

Viano Quartet


Joseph Haydn
Quartett G-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello op. 76/1 – Hob. iii:75

Matthew Whittall
Streichquartett Nr. 2 „Bright Ferment“

Antonín Dvořák
Quartett G-Dur für zwei Violinen, Viola und Violoncello op. 106

Viano? Alle Instrumente eines Streichquartetts beginnen mit dem Buchstaben V, sagen die aus Kanada und den USA stammenden Mitglieder des jungen Viano-Quartetts – und wie bei einem Klavier (auf Englisch „piano“), das zugleich Melodie und Harmonie spielt, wollen sie beim Musizieren zu einem einzigen Klangkörper, zu einem gemeinsamen Instrument verschmelzen. Diese Philosophie hat dem erst 2015 in Los Angeles gegründeten Quartett u.a. bereits den Ersten Preis der Banff International String Quartet Competition 2019 eingetragen. In Eisenstadt stellt sich das Ensemble nun mit einem Programm aus Klassik und Gegenwart vor, darunter Haydns unterhaltsam-gefühlvolles Opus 76 Nr. 1 sowie Beethovens energiegeladenes „Quartetto serioso“: Darin prallen auf engstem Raum enorme Kontraste aufeinander, bevor sich die Spannung in einer buffonesken Coda in F-Dur auflöst. Dazwischen „Bright Ferment“ des kanadisch-finnischen Komponisten Matthew Whittall: Wenn Klänge gären, kann nur Hochprozentiges herauskommen.


Vergangene Termine