Tanz

Veza


Diese Performance ist ein Gedicht und ein Tanz oder ein Gedicht Tanz von Veza für Veza Canetti. Diese Performance ist eine Übersetzung von Veza Canettis Schreiben, Styl und Symbolik in Vezas geträumter Sprache.

In dieser Performance geht es um Anfänge, Perlen, Ogern, die Macht der Wörter und Wiederholung, oder, über Verlust und Verlust. In dieser Performance verschwimmt die Beschreibung der Welt von Veza Canetti und Veza. Es geht nicht darum warum Veza Canetti zum schreiben aufhörte und dies ist auch nicht die Geschichte von Veza Canetti und ihrem Mann Elias Canetti. Oh Veza es war nicht meine Zeit. Die Zeit war nicht bereit für meine Kämpfe, meine Texte, meinen Still. Ich glaube an Dichter, seltsame Wiederholungen und Emotionalität generiert durch Akkumulation. Wörter und Gedichte können die Welt verändern.

Veza María Fernández Ramos: Konzept, Choreography, Performance
Katharina Oberegger: Bühnenbild, Kostüm
Sara García Novi: Kostüm
Jakob Rüdisser: Sounddesighn


Vergangene Termine