Theater

Vevi


Die ganz zu Unrecht in Vergessenheit geratene österreichische Kinderbuchautorin Erica Lillegg verfasste die poetisch-fantastische Erzählung mit viel Spannung und mit ebenso viel Empathie für ihr junges Publikum. Bérénice Hebenstreit inszeniert den wiederentdeckten Stoff als berührendes Theatererlebnis für die ganze Familie.

Nach dem Roman von Erica Lillegg
Inszenierung: Bérénice Hebenstreit

Alles ist schrecklich!, findet Vevi, die bei ihrer strengen Tante aufwächst. Immer gibt es Regeln, immer gibt es Schulaufgaben, immer soll man brav sein! Dabei gibt es so viel zu entdecken und so viele Abenteuer zu erleben. Besonders, wenn man neugierig und fantasiebegabt ist wie Vevi – und außerdem die Gabe hat, mit Tieren sprechen zu können.

Als ihr eine Maus eine geheimnisvolle Wurzel mit magischen Kräften schenkt, ändert sich einiges für das junge Mädchen ... denn die Wurzel kann sich in eine zweite Vevi verwandeln: ein artiges Kind, das daheim bleibt und für die Schule lernt, während die echte Vevi draußen spielt.

Eine Warnung wird in den Wind geschlagen, ein Streit mit der Tante hat Folgen, ein kühner Plan läuft aus dem Ruder ... und Vevi muss herausfinden, wer sie eigentlich ist – und wer sie wirklich sein will.

Mit Vivienne Causemann Vevi
Luzian Hirzel Christian, Mauskinder, die fliegende Kugel
Rahel Jankowski der Fuchs, die Tante, das Wurzelmädchen, die dicke Kugel
Tobias Krüger Peter, die Schlange, Mauskind, die kleine Kugel, Räuberband, der dicke Bürgermeister, der Polizist, der Bilch
Nico Raschner die Mausmutter, der Schaffner, die dicke Berta, die alte Kugel, Räuberband, das Flugzeug
Inszenierung und Bühnenfassung: Bérénice Hebenstreit
Bühnenfassung: Michael Isenberg
Bühne und Kostüm: Mira König
Musik: Gilbert Handler
Licht: Arndt Rössler
Dramaturgie: Kerstin Hatzi


Vergangene Termine