Literatur · Theater

Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises 2019 an Barbi Markovic


Der mit 4.000 Euro dotierte Reinhard-Priessnitz-Preis erinnert an einen der bedeutendsten Vertreter der Neuen Poesie, an den Wiener Autor Reinhard Priessnitz (1945–1985). Er wird vom Bundeskanzleramt finanziert und seit 1994 jährlich an Autor/inn/en vergeben, die in deutscher Sprache schreiben.

Jury: Gustav Ernst und Robert Schindel
Laudatio: Mascha Dabic
Lesung: Barbi Markovic

Barbi Markovic, geb. 1980 in Belgrad, lebt seit 2009 in Wien; studierte Germanistik in Belgrad und Wien; 2009 reüssiert sie mit dem Thomas-Bernhard-Remix-Roman Ausgehen (Suhrkamp). 2016 erscheint der teilweise auf Deutsch und teilweise auf Serbisch geschriebene Roman Superheldinnen (Residenz), für den sie 2016 mit dem Alpha Literaturpreis und 2017 mit dem Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis ausgezeichnet wird.


Vergangene Termine