Jazz

Verena Zeiner, Klavier


Verena Zeiner ist Mitbegründerin der Plattform Fraufeld – zur Sicht- und Hörbarmachung von Musikerinnen, sowie des Labels arooo.records, bei dem Anfang des Jahres ihr zweites Solo-Album erschienen ist. Das Akronym »arooo« bezieht sich auf das Buch A Room of One‘s Own von Virginia Woolf. Auf No Love Without Justice nimmt sich Verena Zeiner diesen Raum und erzählt von den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Liebe. J. Ferstl / V. Klien

Verena Zeiner ist Pianistin, Komponistin und Rhythmikerin. Ihre Studien in Jazzklavier, Real Time Composition und Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik absolvierte sie in Wien, Brüssel, New York und Tel Aviv. Improvisation steht im Mittelpunkt ihres künstlerischen Schaffens, wobei die Auseinandersetzung mit Bewegung und Körperarbeit eng mit der Entstehung ihrer Musik verbunden ist. Sie leitet eigene Ensembles für die sie auch komponiert, spielt in unterschiedlichen Formationen aus den Bereichen Jazz und improvisierter Musik, arbeitet mit Tänzer*innen, ist Gründerin der Plattform Fraufeld, die sich dem Sichtbarmachen von Frauen in der improvisierten Musik widmet, unterrichtet Instrumentalimprovisation an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und gibt Workshops in den Bereichen Rhythmik (Musik- und Bewegungspädagogik) und Improvisation für diverse Zielgruppen im In- und Ausland.
2020 wurde Verena Zeiner mit dem Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich in der Sparte "Musik" ausgezeichnet.


Vergangene Termine