Pop / Rock

Velak Gala #116


Live:
- by the dirac sea (maurizio nardo & martina moro)
- arik kofranik
- krach (adele knall)

50 Plätze - bestuhlt,
Voranmeldung unter https://velak.klingt.org/ erwünscht.

By the Dirac Sea
”They surround us, permeate us, in the vacuum of outer space and in the center of the earth, every possible place a particle could be. An infinitely dense “sea” of negative energy particles. The Dirac sea.”
(Geoffrey Landis, “Ripples in the Dirac Sea”)

KRACH ist laut, und der buchstäbliche Name des Programms. Voice, Modular Synthesizer, Pedals, Circuits, hauptsächlich selbstgebaut, sind die Elemente, die Adele Knall hierbei bedient.
Dabei entstehen dronende Geflechte, Noise, Feministische Gedichte und Songskizzen, die sich ineinander vermischen und improvisiert werden.

Arik Kofranek ist Medienkünstler und Musiker aus Wien. Er ist Mitbegründer von Miley Cyrus und Kollaborateur und Performer in verschiedenenen mehr oder weniger fluiden Konstellationen. So zum Beispiel mit Setzkasten Extern oder der Society for Nontrivial Pursuits in Berlin. Oder aber auch als Wendy Da Vincy in der Computer-Freejazz-Kombo Blowin’ Ellington McLaughlington And His Out Of Chicago Nice Guys, wo er hektische Bläserarrays zum Besten gibt. In seinen Arbeiten erforscht er Konzepte von Instrumentalität und Kollektivität, Programmierung und Materialität, Klang in Raum und Architektur. Mit seinem langjährigen aus Autohupen gefertigten Instrument vermisst und bespielt er Räume installativ und performativ.


Vergangene Termine