Vortrag · Diverses · Theater

US-Wahlen 2020: Eine Schicksalsentscheidung für die USA, Europa und die Welt?


Die Wahl von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten vor vier Jahren war in vielerlei Hinsicht ein tiefgreifender Wendepunkt, vor allem aber war sie Ausdruck eines wachsenden Populismus und einer neuen globalen Ordnung. Während seiner Amtszeit hat sich das transatlantische Verhältnis zu Europa getrübt, wurde das Wesen des Multilateralismus in Frage gestellt und die Notwendigkeit der NATO angezweifelt. Europa und die EU haben wiederum erkannt, dass mehr europäische Souveränität und strategische Autonomie in diesen turbulenten Zeiten von entscheidender Bedeutung sind. Was würde eine Wiederwahl von Donald Trump für die Weltordnung, in der ein aufstrebendes China immer selbstbewusster auftritt, für die Beziehung zu Europa und ganz allgemein für die Zukunft der Welt bedeuten?

Moderation:
Ivan Vejvoda (Politikwissenschaftler, IWM Permanent Fellow; Leiter des Projekts „Europe’s Futures“ )


Vergangene Termine