Theater

Ursonate von Kurt Schwitters


Fümms bö wö tää zää Uu, pögiff, kwii Ee. Der Dadaismus hält Einzug in Wien-Neubau! Diese künstlerische Bewegung entstand als eine Art Anti-Kunst während des Ersten Weltkriegs. Sie zweifelte die bestehende Kunst- und Gesellschaftsordnung an, indem sie aus Sinn Unsinn machte. Ein solch sinnfreies Werk ist das dadaistische Lautgedicht »Ursonate« von Kurt Schwitters (1887-1948). Im Rahmen einer Matinée bringen Philipp Maurer und Koloman Haslinger das Stück am Sonntag, 1. März 2015, um 12 Uhr im Theater Spielraum zur Aufführung. Regie führt Eva Orthmayr.

(Frühstück ab 11 Uhr möglich, Tischreservierung empfohlen!)


Vergangene Termine