Diverses · Architektur Ausstellung

urbanize! Internationales Festival für urbane Erkundungen


urbanize! widmet sich in seiner zehnten Ausgabe der Wohnungsfrage als gesellschaftlich ebenso brandaktuelles wie für die Stadtforschung zentrales Thema.

Das Jubiläumsjahr "100 Jahre Rotes Wien" nimmt urbanize! zum Anlass, die soziale, ökologische, ökonomische und politische Dimension des Wohnens zu beleuchten und dabei nach (konkreten) Wohn-Utopien der Gegenwart zu fragen: Wie wollen wir wohnen? Und wie miteinander leben? Was heißt eigentlich leistbar? Wieviel Klima steckt im Wohnbau? Baut Wohnen Stadt? Wer gewinnt im globalen Wohnopoly? Treibt uns die Wohnungsfrage auf die Barrikaden? Wohin ist die Solidarität verräumt? Wie lebt es sich ohne Wohnraum? Welche Wohnmodelle braucht die Zukunft? Wie viel Utopie steckt in der Wohnungsfrage?

Die Bedeutung, die das Wohnen im alltäglichen urbanen Leben einnimmt, beweisen Bezeichnungen wie »Einwohner« oder »Bewohnerin«. Es sind die allgemeinsten Bezeichnungen für in der Stadt lebende Menschen und verweisen weder auf Herkunft oder Klasse noch auf Geschlecht. Wohnen ist nicht nur eine Bedingung für das Alltagsleben, sondern ganz grundsätzlich für die Gesellschaft, da es konkrete tägliche Praktiken mit abstrakten sozialen Verhältnissen verknüpft.

urbanize! widmet sich mit dem 10. Jubiläumsprogramm »Alle Tage Wohnungsfrage« dem Wohnen aus der Perspektive von Architektur und Stadtplanung, Politik und Gesellschaft, Ökonomie und Ökologie – und fahndet dabei nach konkreten Utopien fürs Wohnen der Gegenwart und Zukunft.


Vergangene Termine