Vortrag

Urbane Öffentlichkeit und die Ethik des Flirtens


Im globalen Wettlauf der attraktivsten und smartesten Städte hat sich ein Buhlen der Metropolen mit ganz eigenen Bonitätskriterien von Urbanität und Öffentlichkeit etabliert.

In diesem Aufmerksamkeitsflirt der Städte wird der Blick auf das eigentliche Potential von flirten als soziale, urbane Praxis verstellt, die eine Ethik der Aufmerksamkeit, der Offenheit und des Spielens impliziert. Ein Plädoyer für eine Neubestimmung von urbaner Öffentlichkeit anhand von Infrastrukturen, Tangosalons und anderen Orten der Begegnung unter Fremden.
Text: Christine Hentschel

ÖGFA_Vortrag
Christine Hentschel
Institut für Kriminologische Sozialforschung der Univ. Hamburg, Beschäftigung mit Fragen der Unsicherheit, Intimität und Öffentlichkeit im globalen urbanen Zeitalter. ?Security in the bubble: Navigating crime in urban South Africa? erscheint im August.

Respondenz
Brigitte Bargetz
Institut für Politikwissenschaft der Univ. Wien, Forschungen in den Bereichen Affect Studies, (Queer-femi- nistische) Politische Theorie und Politiken des Alltags.


Vergangene Termine