Vortrag

„Unsere Welt braucht Veränderung und neue Ideen. Wir beginnen im Kleinen.“


Das Theater bodi end sole in Hallein
Gespräch mit Christa Hassfurther, Doris Schumacher und Bashir Khordahji vom Theater bodi end sole

Das seit 1993 bestehende Off-Theater bodi end sole in Hallein versteht sich als Initiative an den Schnittstellen von Kunst, Gesellschaft und Wissenschaft, die mit poetischen Mitteln einen zeitgemäßen Beitrag zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen leisten möchte. Unter dem Motto „Unsere Welt braucht Veränderung und neue Ideen. Wir beginnen im Kleinen.“ werden unterschiedliche Projekte umgesetzt: Stücke zeitgenössischer, oft wenig bekannter Autor*innen, Erinnerungstheater, Eigenproduktionen, Theater und Workshops für Jugendliche sowie Arbeiten zu Themen aus der lokalen Geschichte und Gegenwart. Aufführungsorte sind neben dem [theater|objekt] Schauplätze wie Industriehallen oder Bergwerke, die mit den Inhalten der Stücke korrespondieren und zu einem zentralen Teil der Inszenierung werden.

Was sind wichtige Stationen in der fast 30-jährigen Geschichte von bodi end sole? Wie gelingt es, sich als gesellschaftspolitisch interessiertes Theater zu positionieren? Welche Rahmenbedingungen braucht es, wo liegen Herausforderungen? Wie sehen Team, Laufbahnen und Entscheidungsstrukturen im Haus aus? Ein Gespräch mit Christa Hassfurther, Doris Schumacher und Bashir Khordahji vom Leitungsteam des Theaters.

Konzeption, Moderation: Anita Moser

Anmeldung bei [email protected]

Der Zoom-Link wird nach der Anmeldung zugeschickt.

Eine Veranstaltung der Interuniversitären Einrichung Wissenschaft und Kunst (Universität Salzburg / Mozarteum).
https://w-k.sbg.ac.at/veranstaltung/unsere-welt-braucht-veraenderung-und-neue-ideen-wir-beginnen-im-kleinen/


Vergangene Termine