Theater

United Sorry & Theater im Bahnhof: No, Nothing


Das Grazer Theater im Bahnhof und united sorry aus Wien trommeln eine neue Band zusammen - "Die Liebe, ihr Tod und sein Lebensberater". In der neuen Zusammenarbeit wagen sich die beiden Performancegruppen an das schwierigste Thema im Leben: den Tod. So soll in NO, NOTHING die Unsicherheit des Lebensglücks und die Fragilität der eigenen Gesundheit erforscht werden. Dies alles geschieht jedoch vernarb von depressiver Grundstimmung und Weltschmerz. Mit Unterstützung des Lead Sängers der Band The Base baut die neu formierte Truppe Klangwelten aus Liedern, aber die Stille liebt sie auch. Sie besingt die Liebe, das Leben und sie beseufzt das, was danach kommt. Sie weiß, dass auf Sonnenschein Regen folgt. Wenn man ja sagt zur Liebe, dann muss man auch den Tod mit einem Hallo begrüßen. united sorry und Theater im Bahnhof trotzen sämtlichen Ängsten und Sehnsüchten in Verbindung mit dem Tod mit einem Augenzwinkern und feiern das Leben mit all seiner Freude und Schönheit. Denn das Ende eines Konzerts muss ebenso glamourös wie sein Beginn sein!

Performance: Gabriela Hiti, Norbert Wally, Frans Poelstra,
Regie: Robert Steijn,
Styling: Johanna Hierzegger, Anke Philipp
Lichtdesign: Sabine Wiesenbauer,
Sounddesign: Christina Bauer


Vergangene Termine