Pop / Rock

Unified Presence


Unified Presence ist der Zusammenschluss von drei der besten US-amerikanischen Musiker.

David Gilmore erhielt seine Gitarrenausbildung an der Universität von New York City. Er war in den achtziger Jahren Mitglied des wunderbaren „M-Base Collective“ um Steve Coleman. 1995 wurde er Mitglied in der Band von Wayne Shorter. Mit Superstar Joss Stone tourt er regelmäßig rund um den Globus. Als Sideman ist er u. a. auf Alben von Cassandra Wilson, Cindy Lauper oder Dianne Reeves zu hören. 2006 gründete er Unified Presence, eines der weltweit erfolgreichsten Funk-Groove Trios. Außerdem betätigt sich Gilmore auch als Produzent und Komponist. Mit Brad Jones zupft einer der wohl legendärsten Bassisten aller Zeiten den Bass bei Unified Presence.

Brad Jones’ herausragendes Bass-Spiel, sowohl elektrisch als auch akustisch, führte zur Zusammenarbeit mit Elvis Costello, David Byrne, Elvin Jones, Sheryl Crow, Ornette Coleman, Deborah Harry, John Zorn oder den Jazz Passengers. 1999 brachte er mit seiner Funkband Aka Alias das höchst erfolgreiche Album „Uncivilized Poise“ heraus. Gegenwärtig unterrichtet Brad Jones an der University of Columbia.

Gene Lake ist die Powerstation an den Drums und ist immer wieder mit Megastar Tricky auf Tour. Sein Lebenslauf spiegelt seine Leidenschaft für die großen Funk-Ikonen der 70er und 80er Jahre wie Parliament-Funkadelic oder The Time. Ebenfalls stark beeinflusst ist Gene Lake von der Black Artists Group in St. Louis, die immer bemüht war, musikalisch innovativ und abenteuerlich zu sein, jedoch dem Funk immer treu blieb. Geprägt haben ihn auch Schlagzeuger wie James „Diamond“ Williams von den Ohio Players und Omar Hakim von Weather Report. Dieses Trio ist zum ersten Mal im KiK zu hören und spielt in einer eigenen Liga.


Vergangene Termine