Vortrag · Theater

Uni im Theater


Graz hat zwei Spezialisten, die sich bestens im Hováthschen Kosmos auskennen: den Germanisten Klaus Kastberger, Leiter des Literaturhauses, des Franz-Nabl-Instituts für Literaturforschung und Herausgeber der historisch- kritischen Horváth-Ausgabe sowie den Soziologen Reinhard Müller, der das Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich leitet.

Dieses ist verknüpft mit der als Museum erhaltenen Arbeiterkolonie und Fabrik Marienthal in Gramatneusiedl. Die Studie „Die Arbeitslosen von Marienthal“ entstand zeitgleich mit Horváths Theaterstück und begründete die Soziologie als empirische Wissenschaft. Beide Professoren werden zu Form, Inhalt und Themen des Stücks Vorträge halten und hinterher mit Beteiligten der Produktion „Kasimir und Karoline“ diskutieren.

Einführung Jan Stephan Schmieding Moderation Univ. Prof. Dr. Irmtraud Fischer, Dr. Alexandra Strohmaier Vorträge Univ. Prof. Dr. Klaus Kastberger, Prof. Reinhard Müller
Publikumsgespräch mit Ensemblemitgliedern

Zusammenarbeit mit der Karl-Franzens-Universität Graz


Vergangene Termine