Film

Undune


Undune ist ein Dokumentarfilm über Terra Preta, Fäkalien und den Mars! Terra Preta: Ein weg um fruchtbare schwarze Erde aus unseren Fäkalien herzustellen. JA, Fäkalien, Kot, den Faxen aus Darmstadt, wie man sie auch nennen mag, sie sind unvermeidbar, aber erstaunlicherweise nicht wertlos. In einer Mischung aus Fiktion und Dokumentarfilm widmet sich Undune diesem alltäglichen Tabu und wagt es zu fragen: Verschwenden wir den Mist wenn wir spülen? Undune erzählt von Gregor, einem jungen Physiker, der helfen will den Mars zu kolonisieren. Durch Interviews mit Terra­Preta Pionieren entwickelt Gregor eine Methode für die Nutzbarmachung menschlicher Ausscheidungen auf dem Mars. Seine Interviewpartner glauben an das Potential der Terra Preta, unseren Planeten zu retten, aber Gregor scheint eher ein Interesse daran zu haben seine Umgebung in Tagträume zu kleiden. Einige davon handeln von einem auf der Erde gestrandeten Weltraumforscher. Dieser kommentiert mit dem verdrehten Blick eines echten Außenseiters die Sonderlichkeiten der Menschheit, eingeschlossen der Verschwendung ihrer Wertstoffe.

Undune wird Sie sich fragen lassen: Gibt es tatsächlich so etwas wie nutzlose Scheiße?

Undune ist einer der Kandidatenfilme des heurigen European Science Film Festival sf square. Er wird auf Englisch gezeigt. Der Regisseur Dennis Rätzel wird bei der Vorführung im Audimax anwesend sein.


Vergangene Termine