Film

Under The Radar


Under The Radar 2020 präsentiert: Abstract Art in Motion: no words, no stories, no depictions, no representation
Festivalkooperation, Kurzfilmprogramm, ca. 80 Min.

Phantasia: Twisting the Mind’s Eye
Haar blüht in einem „Nasenwald“, mikroskopische Partikel umkreisen massive Sterne, brennende Flüsse zerfallen in Städte. Der Fehler ist Werkzeug. Kritzeleien bleiben im luftleeren Raum, während befreite Metonymien durcheinandergeraten. Die Trümmer der Realität stupsen unsere Sinne an, ohne Kontext, ohne Maßstab.
Abstraktion ist, per definitionem, ein Weg, um gegen das Establishment und den Stand der Dinge zu rebellieren. Abstraktion ist auch eine reine Handlung, die zum Nachdenken aufruft, und sie ist der Kern jeder bedeutenden Veränderung in Gesellschaft und Kultur. Natur ist weder absurd noch sinnvoll. Warum muss es die Kunst sein?
Dieses von den Gründer_innen des Punto y Raya Festival kuratierte Programm enthält abstrakte Werke, die sich verschiedenen Erscheinungsformen des Absurden annähern. Es zeigt ausgewählte Arbeiten aus den Festival-Partnerländern Spanien, Polen und Österreich. (Nöel Palazzo)


Vergangene Termine