Vortrag · Architektur Ausstellung

Umkämpftes Zentrum Taksim-Platz - Zur Geschichte der Raumpolitik in Istanbul


Begrüßung: Dietmar Steiner, Direktor Az W
Vortrag: Orhan Esen, Stadtforscher, Autor, Reiseleiter und Aktivist (Istanbul)

Der Taksimplatz ist stadtgeschichtlich relativ jung, und doch stets in Veränderung. Ambitionen von Generationen von PolitikerInnen galten der Umformung sowie der Kontrolle dieses sonderbaren Stückes städtischen Bodens. Er entwickelte sich rasch zum symbolträchtigsten Ort der Bosporusmetropole - zum goldenen Apfel. Der Vortrag soll eine Diskussion über die städtebauliche Geschichte des Taksimplatzes, über den Hintergrund des aktuellen Projektes, über die Geschichte und die Perspektiven des Widerstands auslösen, sowie zur Analyse politischer Perspektiven anregen.

Orhan Esen, “gebürtiger Taksimli”, studierte Sozial-und Wirtschaftsgeschichte an der Bosporus-Universität in Istanbul. Er ist Stadtforscher, Autor, Reiseleiter und Aktivist, u.a. im Umfeld des Taksim Platformu sowie Mitbegründer der Rotgrünen Zukunftspartei. Er setzte sich in seinem Artikel «Taksim 5. November (2012), die Codes eines Putsches» (Birikim, Feb 2013) mit den radikalen Um-, und Ausbauvorhaben rund um Taksim kritisch auseinander.
Veranstaltung in deutscher Sprache
Im Anschluss: Getränke-Catering
Tickets: Eintritt frei!


Vergangene Termine