Kunstausstellung

Ulrike Königshofer. Durchblickapparat


Ulrike Königshofer (*1981 in Koglhof, lebt in Wien) erfasst den Projektraum als überdimensionalen Guckkasten und greift ihn in seiner Abgeschlossenheit auf:

In ihrer Installation Durchblickapparat fungiert der kleine, fensterlose Raum in Anlehnung an den menschlichen Wahrnehmungskörper als Black Box, als nach außen hin abgeschlossenes System, dessen komplexe innere Struktur hinter seinem sichtbaren Verhalten verschwindet.

Sechs im und um den Raum angeordnete Spiegel lenken den Blick der Betrachterin/des Betrachters und erzeugen das Gefühl einer räumlichen Anordnung, eines „Geradeaus“, das tatsächlich nicht gegeben ist. Es entsteht eine scheinbare Durchsicht, die uns die ständig gegebene räumliche Verortung und die Gegebenheiten unserer physischen Umgebung hinterfragen lässt.


Di. bis So. 10 bis 17 Uhr


Vergangene Termine