Kunstausstellung

Ulrike Königshofer. Dinge, die andere Dinge sind


Die Ausstellung „Dinge, die andere Dinge sind" der Künstlerin Ulrike Königshofer (geboren 1981 in Koglhof, lebt in Wien) beschäftigt sich mit Vorgängen des Aufnehmens, Betrachtens und des Erfassens von Informationen über die Welt und deren Aussagekraft.

Für diese Auseinandersetzung wählt Königshofer das fotografische Bild und analysiert dessen repräsentativen Wahrnehmungsglauben, den jede Fotografie für sich beansprucht, obwohl es auf physikalischen Prozessen basiert und keineswegs ein neutrales Medium darstellt. Die in der Ausstellung vertretenen Arbeiten zeigen nun einerseits dieses Medium außerhalb seiner dokumentarischen Funktion der Aufzeichnung vergangener Wirklichkeit und führen verstärkt dessen Materialität im Dialog mit Naturphänomenen auf, so entstanden etwa Bilder ausschließlich durch das Einwirken von Temperatur. So entstanden etwa Werke ausschließlich durch das Einwirken von Temperatur, das Einfangen des Mondscheins oder das Einbrennen von Sonnenstrahlen.


Vergangene Termine