Klassik

Ulrich Gabriel spricht über Sprachdenkmäler


Ulrich Gabriel spricht über ausgewählte, verschriftete Wurzeln der deutschen Sprechsprache mit Sprachdenkmälern des Mittelalters und der Antike.

Im Mittelpunkt stehen der Helm B von Negau (Original: KHM Wien) aus dem 5. Jhdt. v.Chr. mit der Inschrift „Harigasti Teiva“, die einen germanischen Namen nennt. Damit trägt der Helm einen der ältesten Textbelege germanischer Sprache. Weiters findet sich das St. Galler Paternoster von 789 „Fater unseer, thû pist in himile“ und der Lorscher Bienensegen als eine der ältesten gereimten Dichtungen aus dem frühen 9. Jahrhundert, mit der ein Bienenschwarm zum Bienenstock zurückgerufen werden konnte: „Sizi, sizi, bȋna, inbôt dir sancte Maria“ sowie andere geheimnisvolle Wurzeln unserer Mundarten.


Vergangene Termine