Klassik

Tschechische Philharmonie Prag


Das Programm der Tschechischen Philharmonie umfasst Mozarts beliebtestes Violinkonzert, Dvořáks 6. Symphonie, die dem Komponisten zum internationalen Durchbruch verhalf, und Ligetis Concert Românesc mit Anklängen an rumänische Volksmusik. Maestro Bělohlávek stärkt damit die intensive Partnerschaft mit dem Nachbarland Tschechien.

Brucknerhaus Ehrenring geht an Jiří Bělohlávek

„Es ist uns eine große Ehre, die neuen Impulse im Austausch mit Tschechien und Linz gleich mit einer Auszeichnung feiern zu können. Jiří Bělohlávek ist unumstritten einer der größten Dirigenten unserer Zeit, so haben wir entschieden, ihm den Brucknerhaus Ehrenring zu überreichen“, so Prof. Hans-Joachim Frey. „Die Tschechische Philharmonie ist eines der bemerkenswertesten Orchester der Welt mit einem beachtlichen Ruf. Das Orchester blickt auf eine 120 Jahre lange Geschichte zurück und spielte in jedem renommierten Konzertsaal der Welt. Jiří Bělohlávek brachte den Klangkörper zu Perfektion.“

Jiří Bělohlávek debütierte 1979 im Brucknerhaus. Beim Internationalen Brucknerfest 2016 steht er zum fünften Mal am Dirigentenpult. Den Ehrenring wird dem tschechischen Dirigenten im Zuge des Konzerts am 3. Oktober mit der Tschechischen Philharmonie im Rahmen des Brucknerfestes überreicht. Der Ehrenring des Brucknerhauses wird seit 2001 an Menschen vergeben, die in besonderer Weise mit dem Brucknerhaus verbunden sind. Er ist eine Kreation der Schmuckkünstlerin Claudia Aichhorn und hat als Grundform den Grundriss des Brucknerhauses zum Vorbild.

Programm:

G. Ligeti: Concert Românesc
W. A. Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219
A. Dvořák: Symphonie Nr. 6 D-Dur op. 60


Vergangene Termine