Alte Musik · Klassik

Trompetenconsort Innsbruck


Einst musizierten sie zur Tafel in Innsbrucker Fürstenhäusern, nun treten sie in den Innsbrucker Rathaus Galerien auf: Duos des Trompetenconsorts Innsbruck spielen glanzvolle Kammermusik aus dem Barock.

Damals gaben im öffentlichen und höfischen Leben virtuose Trompeter den Ton an. Sie beherrschten auf Naturtrompeten ein vielschichtiges Spiel mit Abstufungen der Lautstärke und Verzierungen in den Melodien. Die besten Komponisten verfassten Stücke für die Trompetenconsorts.

Schon zu jener Zeit war Innsbruck europaweit ein Aushängeschild der Trompetenkunst und ist es auch heute dank der historisch kundigen Spielpraxis der exzellenten Musiker des wieder ins Leben gerufenen Trompetenconsorts.

Programm:

Duette aus dem „Trombet- und musikalischen Taffeldienst“ von

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704)
Aus: „Trombet- und musikalischer Taffeldienst“ und
„Sonatae Tam Aris Quam Aulis servientes“

Romanus Weichlein (um 1652–um 1706)
Aus: „Pro Tabula“ für 2 Clarinbläser
(Innsbruck, 1695, in „Encænia Musices“,
Druckausgabe bei Jakob Christoph Wagner)


Vergangene Termine