Oper

Tristan und Isolde


Richard Wagner wird erstmals im Festspielhaus auf die Bühne gebracht. Und nicht nur ihn und sein Werk, sondern auch das Orchester.

Denn eines ist klar: Unserem Aufbau bleiben wir auch im neuen Haus treu. Ob nun im Passions- oder im Festspielhaus – eine Frage gerade im Hinblick auf „Tristan und Isolde“ bleibt: Wie nah sind sich Richard Wagner und Mathilde Wesendonck wohl gekommen. Dabei gibt die Partitur klar darüber Auskunft. Diese Musik konnte nur aus unerfüllter Sehnsucht geschrieben werden.

Sängerinnen und Sänger der Accademia di Montegral

Tristan Michael Baba, George Vincent Humphrey, Gianluca Zampieri
Isolde Bettine Kampp, Mona Somm
Marke Franz Hawlata, Jens Waldig
Brangäne Hermine Haselböck, Rita Lucia Schneider
Kurwenal Frederik Baldus, Michael Mrosek
Melot George Vincent Humphrey, Wolfram Wittekind
Hirt Ulfried Haselsteiner, Markus Herzog
Junger Seemann Giorgio Valenta, Wolfram Wittekind
Steuermann Frederik Baldus, James Roser

Orchester und Chorakademie der Tiroler Festspiele Erl
Musikalische Leitung und Regie Gustav Kuhn

Bühnenbild Ina Reuter
Kostüme Lenka Radecky
Dramaturgie Andreas Leisner
Licht Gustav Kuhn


Vergangene Termine