Party · Pop / Rock · Literatur · Theater

Tripledecker


Das Forum Stadtpark steht für Zusammenwirken und Austausch unterschiedlicher Kunst-Formen. Einmal im Jahr, bevor der Frühling ausbricht, treffen diese im ganzen Forum-Haus aufeinander und zwar die ganze Nacht hindurch. Neben jeder Menge Bands, Live-Acts und DJs, werden auch heuer Literatur, Performance und Bildende Kunst beim Tripledecker vertreten sein.

Allen voran der aus den USA stammende Multi-Instrumentalist James Pants welcher mit Hilfe einer ganzen Synthesizer-Armada ein außergewöhnliches Electro-Boogie/New Wave/80s Soul/Post-Punk Disco/Rap Gemisch erschafft. Der österreichische Highlight kommt mit Kompost 3, dem „Avant-Groove“ Impro-Jazz Quartett aus Wien. Im April wird ihr neues Album erscheinen welches sie schon am Tripledecker zum Besten geben werden. Für einen Hauch von Future-Bass sorgt das Wiener Elektronik-Wunderkind salute, der zum ersten Mal in Graz auftreten wird.

Im Keller wird es heuer bunt: Brasilianische Percussion und Samba-Rhythmen mit Noise und Hardcore-Ästhetiken bringt das italienische Duo Ninos Du Brasil. Mit ähnlicher Live-Energie, in Form von Post-Rock- , Noise- , Electro-Sound, kommt das Duo Mary-Ann Kiefer aus Wien angereist. Aus einer ganz anderen Ecke kommend aber auch experimentierfreudig zeigt sich Inga Copeland, ehem. Mitglied des mysteriösen Pop Duos Hype Williams. Jerobeam Fenderson aus Graz visualisiert in seiner AV-Performance Musik mit einem Oszilloskop. Den Start in den Abend im Keller liefern Vera Hagemann, Patrick Wurzwallner und Arne Glöckner mit einer Spezialausgabe der hauseigenen Performance Nights im Bunker.

Im Hauptraum wird die ehemalige Stadtschreiberin Barbi Markovic den Abend mit einer Lesung aus ihrem neuen Roman eröffnen. Zusammen mit Max Höfler wird sie außerdem im Rahmen der Schreibinstallation „Ask the Glory Hole“ im Saloon auf Fragen aus dem Publikum antworten. Ebenfalls im Saloon wird das Grazer transdisziplinäre Studio Asynchrome am werkeln sein, um dem Raum ein neues Aussehen zu geben. Ähnliches hat auch die Künstlerin Ines Agostinelli vor, die unter dem Titel «We Still» Eingriffe an der Fassade des FORUM STADTPARK vornehmen sowie die Außenleinwand bespielen wird.

Programm:

hauptraum

James Pants [Stones Throw]
Kompost 3 [Laub Records]
salute [Dime Club]
Franjazzco [disko404]
Goldberg [Hedonismus Hacienda]
Lesung: Barbi Markovic - «city-tracking»
Intervention/Außenfassade: Ines Agostinelli - We Still

keller

Ninos Du Brasil [Hospital Productions]
Inga Copeland
Jerobeam Fenderson
Mary-Ann Kiefer
Rer Repeter [Dubsquare]
Performance: Nights im Bunker - «Ein Tripledag Extrawurst, bitte»

saloon

Adriana Celentana
T.W.a.t.E.o.T.
Schreibinstallation: Ask the GLORY HOLE (Max Höfler & Barbi Markovic)
on the wall: Studio Asynchrome

Essen: die Erbse


Vergangene Termine