Jazz · Klassik

Trio Rouge


Gemeinsam haben Courtois, Godard und Galeazzi ein Trio ins Leben gerufen, das seinesgleichen sucht – inhaltlich, musikalisch und in der Sensibilität, mit der die Musiker ihre Ideen in kreative Klanggebilde mit mediterraner Atmosphäre umsetzen.

Dabei werden vor allem die Vielgestaltigkeit der Stücke, die Musizierlust, der brillante Umgang mit Stimme und Instrument von internationalen KritikerInnen sowie Presse stark hervorgehoben.

Trio Rouge ist eine gelungene Verbindung von Volksmusik mit jazzigen Elementen und voller improvisierender Teile. La Tarantella Translucida schließlich ist eines der Meisterstückchen dieses außergewöhnlichen Trios. Godard kann beweisen, welche Beweglichkeit die zu Unrecht als träge gescholtene Tuba entwickeln kann. Völlig losgelöst von formalen Bindungen lässt er die Tuba tanzen. Beschwingt, mit schnellen Läufen in melodisch reizvollen Linien leitet er zu einem experimentell avantgardistischen Cello-Solo über, in das schließlich Galeazzi mit gepresster Stimmakrobatik einfällt.

Lucilla Galeazzi vocals
Michel Godard tuba, serpent
Vincent Courtois cello

Werke von E. Schulhoff, P. Juon, S. Gubaidulina, S. Prokofjew


Vergangene Termine