Film

Transition Queer Film Nights


Queeres Kino ist in Bewegung, und diese Bewegung bringt es an immer neue Ufer. Seit fünf Jahren entdecken die Internationalen Queeren Migrantischen Filmtage und das Filmfestival TRANSITION (www.iqmf.at) diese neuen Horizonte und erlauben dem Publikum, ein Blick über den Tellerrand des queeren Kinos zu werfen.

Auch abseits der jährlichen Veranstaltung wollen wir diese Tradition fortsetzen und queeres Kino dem Publikum näher bringen: ab Jänner 2016 gibt es jeden dritten Donnerstag im Monat eine TRANSITION-Filmnacht von MiGaY (www.migay.at) und CinemaArts (www.cinemaarts.at). Dabei werden nicht nur Filme angeboten, sondern auch die Möglichkeit, im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen Neues und Spannendes aus der queeren Filmwelt zu erfahren.

Dieses Projekt soll ein breites Community-Projekt werden; es soll dabei ein filmischer Raum geschaffen werden, in dem sich die breite Vielfalt der LGBT-Community in Wien wiederfindet und das Miteinander gefördert wird. Wir wollen über die Herausforderungen queeren Lebens und ihre Verkörperung in der Sprache der großen Leinwand diskutieren und in einem offenen, toleranten Raum queere Filmkultur, aber auch queeres Community-Leben fördern. Daher freuen wir uns über jede Zusammenarbeit und alle Ideen zu Filmen und Themen, die das bereits spannende Programm der TRANSITION-Filmnächte noch spannender machen.

Die Vorstellungen finden im Top-Kino statt (Rahlgasse 1, 1060 Wien), jeweils um 19:00 und 21:00 Uhr beginnend. Tickets kosten 6,50 Euro und können direkt vor Ort gekauft werden, oder über office@iqmf.at im Voraus reserviert werden. Den Auftakt der TRANSITION Queer Film Nights bildet am 21. Jänner um 19:30 Uhr bei freiem Eintritt ein spannender Vortrag von Andreas Brunner zum Thema „Ein Coming-out in Filmbildern“.


Vergangene Termine

  • Do., 21.01.2016

    21:00 - 22:30

    Film: EISENSTEIN IN GUANAJUATO (OV auf Englisch, keine Untertitel)

    In 1931, following the success of the film Battleship Potemkin, Soviet filmmaker Sergei Eisenstein travels to the city of Guanajuato, Mexico, to shoot a new film. Freshly rejected by Hollywood, Eisenstein soon falls under Mexico’s spell. Chaperoned by his guide Palomino Cañedo, the director opens up to his suppressed fears as he embraces a new world of sensual pleasures and possibilities that will shape the future of his art.

    Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=fb364B6u1XE

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
  • Do., 21.01.2016

    19:30 - 20:30

    Votrag: EIN COMING-OUT IN FILMBILDERN (Eintritt frei)

    Als Historiker blickt Andreas Brunner von QWIEN (www.qwien.at) auf sein Coming-out in den 1970/80er Jahren zurück, in dem einzelne Filme eine besondere Bedeutung hatten. Anhand von Ausschnitten aus einzelnen Filmen setzt er die persönliche Erfahrung der Selbstvergewisserung in Beziehung zur Emanzipationsgeschichte dieser Zeit. Er zeigt, wie wichtig „Bilder über uns“ für die persönliche Entwicklung sind, aber auch wie sie gesellschaftliche Haltungen gegenüber schwulen Männern reflektieren.

    Im Zentrum stehen dabei die Filme „Die Konsequenz“ von Wolfgang Petersen, die Dokumentation „A Bigger Splash“ über den Maler David Hockney und „Taxi zum Klo“ von Frank Ripploh.

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.