Oper

Trans-Maghreb


Für die Bregenzer Festspiele 2014 wird die Geschichte als Libretto umgesetzt. In einer begehbaren Operninszenierung mit arabischer und westlicher Musik werden die Ängste, Hoffnungen, das Schicksal der in der Wüste Eingesperrten zu einem nachempfindbaren Erlebnis für das Publikum.

Anton Corwald ist ein erfolgreicher Bauträger, der 2011 einen Trupp österreichischer Arbeiter und Ingenieure nach Libyen verfrachtet, um eine Hochgeschwindigkeitsstrecke für Al-Gaddafi s Regime zu errichten. Kurz darauf bricht im Osten des Landes der Aufstand gegen den Diktator aus und die Bauleute finden sich mitten in den Wirren eines Bürgerkriegs wieder, der später als Arabischer Frühling bezeichnet wird. Ohne Information, Arbeit oder jegliche Kommunikation nach außen werden sie im Baustellen-Camp festgehalten und ihre Lebensmittel rationiert. Die einzige Hoffnung bleibt, dass Corwald einen Weg findet, seine Männer außer Landes zu schaffen.

Hans Platzgumers Novelle Trans-Maghreb berichtet eindrücklich von den Erlebnissen im Containerlager. Als „flirrendes Nachdenken über unsere unübersichtliche Gegenwart“ würdigte die FAZ das Buch als Empfehlung des Jahres 2012.

Musik von Peter Herbert
Nach der gleichnamigen Novelle
von Hans Platzgumer

Dauer: 1½ Stunden (ohne Pause)

Textfassung Hans Platzgumer mit Ingrid Bertel
in deutscher Sprache mit arabischen, französischen, russischen und türkischen Einwürfen

Musikalische Leitung: Benjamin Lack
Inszenierung: Ran Arthur Braun
Bühne. Susanna Boehm
Kostüme: Claudia Raab
Licht: Matthias Zuggal
Video: Lillevan

Gerald (Buffotenor): Robert Maszl
Anton Corwald (Bass): Wilfried Staber
Tahédag: Amal Murkus
Gerhard (Buffotenor): Stanislav Kuflyuk
Gonzo (Bass): Markus Raab
Abdullah & Kemal (Bass): Sebastian Campione
Mahmoud (Statist): Juliusz Kubiak

Darsteller der Bregenzer Festspiele
Prager Philharmonischer Chor

Kammerorchester/Combo
Koehne Quartett: Joanna Lewis (Vl.), Anne Harvey-Nagl (Vl.), Lena Fankhauser (Vla.), Melissa Coleman (Vc.)
Peter Herbert (Kb.), Hans Platzgumer (Electr.), Kenji Herbert (E-Git.), David Helbock (Kl.), Martin Eberle (Trp., Flh.), Loy Ehrlich (Gimbri), Firas Hassan (Perc.), Claudio Spieler (Perc.)


Vergangene Termine