Theater

Toxic Dreams: The Bruno Kreisky Lookalike


Hermann Swoboda ist Versicherungsmakler. Sein verzweifelter Versuch der Gewichtsreduktion schlägt sich im Verzehr von Unmengen griechischen Salats nieder. Ganz generell hasst er sein gegenwärtiges Leben, worüber er sich in seinen wöchentlichen Therapiesitzungen ausführlich entlädt.

Critical Mass ist eine führende österreichische Werbeagentur, die verzweifelt versucht, ihren Marktanteil zu erweitern. Ihre in Auftrag gegebene Umfrage nach österreichischen Persönlichkeiten mit den höchsten Sympathiewerten bringt ein klares Ergebnis: Bruno Kreisky. Das Agenturteam entwickelt eine Strategie mit einem Kreiskydoppelgänger im Zentrum mehrerer Werbekampagnen.

Zufälligerweise sieht Hermann Swoboda Bruno Kreisky ähnlich. Es kommt zur Vernunftsheirat - der Versicherungsmakler lebt ein neues Leben als Halbprominenter aka Bruno Kreisky-Doppelgänger, Critical Mass sahnt über die Kreiskymasche ordentlich ab.

The Bruno Kreisky Lookalike ist eine Fake Netflix Sitcom, in Österreich gedreht, für ein internationales Publikum konzipiert.

Hermann Swoboda, der Kreisky-Doppelgänger
Markus Zett

Eva Swoboda-Braun, seine Frau
Susanne Gschwendtner

Sarah Kaufmann, Chefin der Critical Mass Agentur
Anna Mendelssohn

Lisa Jung, deren Assistentin in der CMA
Isabella-Nora Händler

Jakob Klunker, Werbetexter in der CMA
Dominik Grünbühel

Katharina Vogel, Talente-Sucherin
Stephanie Cumming

Performance in englischer Sprache.


Vergangene Termine