Pop / Rock

Tower of Power


Die 1968 in Kalifornien von Emilio Castillo und Stephen Kupka ins rasante Leben gerufene Band verfügte damals, nicht nur ob ihres Hits "What Is Hip?“. Mit fast schon schweizerischer Präzision setzen die Bläser ihre Akzente, ganz egal, wer ihnen gerade generös die Stimme leiht. Der letzte Wechsel am Gesangsmikrofon ist noch gar nicht lange her und der neue Lead-Sänger Ray Greene stellte sich als große Bereicherung für die Band heraus. Auch Castillo ist ausgesprochen glücklich der Neubesetzung, immerhin hat er rund ein Jahr gebraucht, bis er den perfekten Mann mit der perfekten Stimme gefunden hatte. "It's phenomenal. Most bands lose their singer, and it's over. But, we've changed singers and other players so many times, the fans actually get excited about who's next..". So kommen Tower of Power inzwischen auf mehr als 40 verschiedene Mitglieder seit Bandbestehen, alle handverlesen, das versteht sich von selbst. "Ray’s got everything – he looks great, he sings great, he’s a good person. We’re just really blessed to have him."

Das Beste aber kommt wieder mal zum Schluss: Tower of Power mögen ja nach alten Rezepten ihre Songs kochen, aber sie klingen deshalb noch kein bisschen nach Old School. Etliche der Musiker, zuvorderst Kupka, sehen sogar noch reichlich cool aus. Muss man den Hut ziehen? Auf jeden Fall!


Vergangene Termine