World Music

Totó la Momposina


Mit dem Begriff „Lebende Legende“ muss man vorsichtig umgehen. Bei dieser Künstlerin ist er jedoch angebracht, denn Sonia Bazanta Vides kann auf eine weltumspannende Karriere von über 50 Jahren zurückblicken.

Die im nordkolumbianischen Bundesstaat Bolívar geborene Sängerin und Tänzerin wählte sich bald einen Künstlernamen, der den Stolz auf ihre Heimat dokumentiert: La Momposina, nach der Insel Mompos (Gemeinde Santa Cruz de Mompox) im Magdalena-Fluss, der von den Anden in die Karibik fließt.

Ihre Musik fußt auf den reichen Traditionen Kolumbiens, also der Verbindung afrikanischer, spanischer und indigener Elemente. Rhythmus ist der Herzschlag dieser Musik, und es sei ein „completely percussive heart“, das in ihren Liedern schlage, meint Totó. Neben dem vielleicht bekanntesten Rhythmus, der Cumbia, pulsieren ihre Auftritte in zahllosen weiteren Rhythmen der Region und des Landes sowie solchen aus Kuba. Ihre Laufbahn führte die geliebte und umjubelte Cantadora von der ersten eigenen Band (1968) zum Studienaufenthalt in Paris, dann zurück nach Kolumbien (1987) und schließlich, auch mittels des Festivals WOMAD, auf die Weltmusikbühnen rund um den Globus. 2013 erhielt sie einen Latin Grammy für ihr Lebenswerk, ist aber bis heute, weit über das Absingen von alten Hits hinaus, aktiv. Das beweist nicht zuletzt ihr 2014 veröffentlichtes Album „El Asunto“.

Totós Debut bei Glatt&Verkehrt 2015 findet übrigens knapp vor ihrem 75. Geburtstag statt - feiern wir sie gebührend!


Vergangene Termine