Pop / Rock

Tora


Nachdem sie 2015 mit diversen Festivalauftritten auch in Europa für Furore gesorgt haben, stehen Tora aus Byron Bay nun mit ihrem offiziellen Debütalbum „Take A Rest“ in den Startlöchern, auf dem auch die im März 2017 veröffentlichte Vorab-Single „Amsterdam“ vertreten ist. Ihr zwischen Electronica, Chillwave und lässigem Pop oszillierender Sound wurde schon häufiger mit Acts wie S O H N, Toro Y Moi, Radiohead oder auch James Blake verglichen – dabei klingen die fünf Australier auf Albumlänge optimistischer und tanzbarer als zuletzt auf den gefeierten EPs.

Produziert haben Tora ihre vielschichtigen Arrangements selbst, wobei der für einen Grammy nominierte Toningenieur Andrei Eremin (u.a. Hiatus Kaiyote, Ta-ku) das Mastering übernahm. Die fünf Australier knüpfen damit an ihre bisherigen Veröffentlichungen an – neben Singles wie „Poly Amor“ und „Twice“ auch die EPs „Eat the Sun“ und davor „Tora“ –, die kombiniert inzwischen über 20 Millionen Streams verzeichnen.

Besonders ihre gefeierten Live-Shows haben Tora zuletzt eine rasant wachsende Fanbase beschert: Anknüpfend an ihren epischen Europa-Abstecher im Jahr 2015 (Fazit der Band: „193 days, almost 80 shows and over 50.000 km of driving“), traten Tora in Deutschland u.a. bei der Fusion und dem Reeperbahn Festival auf und spielten neben Auftritten beim Glastonbury Festival, dem Falls Festival, The Great Escape und Best Kept Secret noch mehr als 70 weitere Festival- und Headline-Shows in ganz Europa, den USA, Mexiko und Kanada. In Australien haben sie zuletzt u.a. RÜFÜS auf deren ausverkaufter „bloom“-Tour begleitet.


Vergangene Termine