Theater

Tobias Moretti & Siggi Haider


Homo homini lupus: In kalten, dunklen Zeiten wird der Mensch dem Menschen zum Wolf – und will den Himmel aufreißen, damit es licht wird. Zerrissen zwischen Frühlingseinbruch und Winters Erwachen. Im Trialog Wintermärchen erzählen Tobias Moretti, Musiker Siggi Haider und ein Akkordeon von Schafen und Wolfspelzen, Entdeckern und anderem: Wir hören Winterliches, Vertrautes, Befremdliches und Erstaunliches. Die scheinbar unterschiedlichsten Literaten finden unter dem Dach des Wintermärchens einen gemeinsamen Anknüpfungspunkt. Der Bogen spannt sich von H.C. Artmann zu Kirchenlieddichter Friedrich Spee, von Thomas Mann über Peter Rosegger zur Kinderbuchautorin Maritgen Matter und schließlich von Raoul Schrott über Heinrich Heine zu den Weihnachtsgeschichten von Karl Heinrich Waggerl – um nur einige zu nennen.

Tobias Moretti zählt zu den bekanntesten und profiliertesten Schauspielern im deutschen Sprachraum. Nach seiner Theaterausbildung an der Otto Falckenberg Schauspielschule war er am Münchner Residenztheater und an den Münchner Kammerspielen Ensemblemitglied. Es folgten Gastspiele an verschiedenen Bühnen, so bei den Salzburger Festspielen im Jedermann und in der Titelrolle der umjubelten Inszenierung von Grillparzers König Ottokars Glück und Ende (Regie: Martin Kušej). 2009 – 2012 war Moretti als „Faust“ (Regie: Matthias Hartmann) am Burgtheater zu sehen. Seit Anfang der 90er Jahre war er zunehmend in Film und Fernsehen präsent, es entstanden Arbeiten mit u. a. Andreas Prochaska, Heinrich Breloer, Urs Egger, Oskar Roehler und Wolfgang Murnberger. Morettis Leistungen wurden vielfach gewürdigt: Unter anderem erhielt er den Bayerischen Filmpreis, den Deutschen Filmpreis, den Gertrud-Eysoldt-Ring sowie mehrfach den österreichischen Filmpreis, die Romy.

Siggi Haider, geboren in Axams, ist Akkordeonist, Sänger und Klangabenteurer. Erste Anleitungen am Akkordeon erhielt er von seinem Vater im Alter von vier Jahren, danach perfektionierte er sein Akkordeonspiel vorwiegend autodidaktisch. Seit Jahrzehnten zählt er solo oder gemeinsam mit Hannes Sprenger in der Formation Akko-Sax zu den gefragtesten und auch überregional erfolgreichsten (Theater)-Musikern im süddeutschen Sprachraum.


Vergangene Termine