Ball

Tirolerball


Der Traditions-Termin der Ballsaison präsentiert sich aktuell besonders vielseitig und mit zusätzlichen Attraktionen.

Gleich vier Arlberg-Gemeinden – St. Anton, Flirsch, Strengen und Pettneu – lassen mit geballter Kraft am 13. Jänner 2018 beim Tirolerball im Wiener Rathaus ihr lautstarkes Echo als alpiner Kontrapunkt zur städtischen Walzerseligkeit erschallen. Hunderte Mander und Weibersleut aus dem Stanzertal im Tiroler Oberland laden als farbenprächtig gewandete RepräsentantInnen der vier Gastgebergemeinden unter der Schirmherrschaft des Tirolerbundes in Wien zu einem der urigsten Trachtenbälle der Bundeshauptstadt. Ein Trachtenball, der zum 26. Mal im Wiener Rathaus stattfindet, seine Ursprünge in Wien als „Tiroler Kirtag“ aber bereits seit 1863 hat. Karten sind ab sofort erhältlich.

Von Junger Volksmusik der Trenkwalder bis zu Swing-Jazz mit Simon Cede
Unter dem Motto „Der (Arl-)Berg ruft!“ reisen insgesamt neun Tiroler Musikgruppen an, darunter die Brass-Formation „Alpenwind“, das Trio Trenkwalder, die CeDeBand und „Jakobi Bra“. Sorgen „Alpenwind“ und „Jakobi Bra“ im launigen Wechselspiel von traditionell bodenständiger bis zu moderner, von böhmisch-mährischer bis zu Egerländer Blasmusik für zünftigen Ohrenschmaus, rocken die Trenkwalder – berühmt geworden durch ihren Song für die ORF/ZDF-Erfolgsserie „Der Bergdoktor“ – mit Junger Volksmusik in allen Facetten das Publikum. Sänger, Trompeter und Entertainer Simon Cede spannt schließlich den Bogen mit seinem Quartett von Dixieland bis Swing-Jazz, von Pop-Songs bis zu Evergreens und verbindet durch Tiroler Musik und Wienerlied Land- mit Stadtvolk.

**Licht-Symphonie als Open-Air-Auftakt und Winteraustreiben um Mitternacht **
Zusätzlich gestalten fünf Kapellen mit 140 MusikantInnen, 160 Schützen und weitere Abordnungen in Trachten und mit Fahnen den Einzug sowie Festakt um 21 Uhr. Neu: Der bisherige Bürgermeister-Empfang wird von der Mittagszeit in die Abendstunden kurz vor Ballbeginn verlegt und bietet ab 18.30 Uhr auf dem Friedrich-Schmidt-Platz ein buntes Schauspiel mit einem Ständchen und einer Licht-Symphonie auf der Rathausfassade für alle Wienerinnen und Wiener. Für die Ballgäste gibt’s anschließend im Arkadenhof Punsch. Ball-Höhepunkt um Mitternacht ist im Rathaus der Stelzentanz, eine Spezialität der Stanzertaler Formation „D’Arlberger“. Sechs Burschen auf Stelzen repräsentieren die guten Geister des Frühlings. Begleitet werden sie von einer (Winter-)Hexe, die durch die Phalanx der Burschen tanzt. Im furiosen Finale mit rasendem Tempo sperren die Burschen die Hexe aus. Während eines Jodlers verwandelt sich die Hexe vom harten Winter in den lieblichen Frühling.

Comedian und Schauspieler Markus Linder in Show
Durch den Abend führt der in Tirol lebende Vorarlberger Kabarettist, Sänger, Blues-Pianist und Schauspieler Markus Linder, der wilde Pfarrer Anton Prinz aus der ORF-Serie „Vier Frauen und ein Todesfall“. Zusätzlich zur Moderation überrascht der vielseitige Künstler um 24 Uhr mit einer Showeinlage als Hommage an das Stanzertal. Premiere feiert ein Gewinnspiel, an dem alle Ballgäste mit ihrer Eintrittskarte teilnehmen und das die Tombola ersetzt. Zu gewinnen sind Urlaubsaufenthalte in der Region Stanzertal. Damenspende und Casino dürfen nicht fehlen. Speis und Trank von exquisit bis rustikal munden und stärken während der langen Nacht bis 4 Uhr Früh.

Karten ab 50 €
Karten zum Vorverkaufspreis von 50 € können ab sofort unter www.tirolerbund.eu reserviert beziehungsweise unter [email protected] bestellt werden. Auf der Website des Tirolerbundes in Wien finden sich auch die Adressen der über Wien verteilten Vorverkaufsstellen.


Vergangene Termine