Klassik

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck


„All a poet can do today is warn“ zitierte Benjamin Britten den Dichter Wilfred Owen im Untertitel seines War Requiems, das 1962 in der bei der Luftschlacht um England zerstörten und wiedererrichteten Kathedrale von Coventry uraufgeführt wurde. Er schuf einen eindringlichen Appell gegen den Krieg, in dem er dem altüberlieferten Text der lateinischen Totenmesse die erschütternden Gedichte des in den letzten Tagen des 1. Weltkriegs gefallenen Lyrikers Wilfred Owen an die Seite stellte.

Am 26. Oktober ist das großartige Werk, das in einer Reihe mit den Requien von Mozart, Verdi und Fauré steht, zum ersten Mal in Innsbruck zu erleben. Der Tiroler Sängerbund veranstaltet dieses Konzert in der Dogana des Congress Innsbruck anlässlich des Gedenkens an den Ausbruch des 1. Weltkriegs vor 100 Jahren und auch um an die Kriegsereignisse, die das Land Tirol zu tragen hatte, zu erinnern.

Das War Requiem zählt zu den größtbesetzten Werken des klassischen Repertoires und stellt neben der künstlerischen auch eine organisatorische Herausforderung dar. Bei der
Besetzung, die neben einem großen Chor, einem Knabenchor und drei Solisten auch noch ein großes Orchester mit vier Schlagzeugern, Glocken, Klavier, Bläsern und Streichern und zusätzlich ein weiteres Kammerorchester und eine Orgel erfordert, ist es gelungen, MusikerInnen aus ganz Tirol einzubinden. Mitwirkende sind das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck, der Chor des Tiroler Landestheaters, der Kammerchor Walther von der Vogelweide, der Chor des Tiroler Landeskonservatoriums, der Chor des Mozarteums Innsbruck, ein Südtiroler Männerchor und die Wiltener Sängerknaben. Die Solisten sind Josefine Weber (Sopran), Yves Saelens (Tenor) und Richard Morrison (Bariton). Die musikalische Leitung des Großprojekts hat Claudio Büchler inne.
Ergänzt wird das Konzert von Schulveranstaltungen, Einführungen und Diskussionen unter der Leitung von Univ. Prof. Gunda Barth-Scalmani, bei der sowohl Jugendliche als
auch Zeitzeugen aktiv eingebunden sind.

Sopran: Josefine Weber
Tenor: Yves Saelens
Bariton: Richard Morrison
Opernchor des Tiroler Landestheaters: Ltg. Michel Roberge
Chor des Tiroler Landeskonservatoriums: Ltg. Claudio Büchler
Chor des Mozarteums Innsbruck: Ltg. Francois-Pierre Descamps
Kammerchor Walther von der Vogelweide: Ltg. Claudio Büchler
Südtiroler Männerchor: Ltg. Armin Mitterer
Wiltener Sängerknaben: Ltg. Johannes Stecher
Tiroler Symphonieorchester Innsbruck
Kammerorchester des Tiroler Symphonieorchesters
Orgelpositiv: Michael Schöch
Klavier: Alexander Ringler
Gesamtleitung: Claudio Büchler


Vergangene Termine