Klassik

Tiroler Symphonie Orchester


Programm:

CLAUDE DEBUSSY Prélude à l'après-midi d'un faune

PAUL DUKAS "Der Zauberlehrling" Scherzo nach einer Ballade von Goethe

LEO DELIBES Suite aus dem Ballett "Coppelia"

NICOLAI RIMSKI-KORSAKOFF "Schéhérazade" Symphonische Suite aus "Tausendundeine Nacht"

Mit Michail Jurowski begrüßt das TSOI einen großen Vertreter der legendären russischen Dirigentenschule. Seine künstlerische Entwicklung war geprägt von der Begegnung mit großen Persönlichkeiten wie Schostakowitsch, Oistrach und Rostropowitsch. Er konnte sich bereits im restriktiven kulturellen Klima der Sowjetzeit behaupten und nahm einen bedeutenden Platz im Moskauer Musikleben ein. Seit dem Ende der Sowjetunion ist er international als Dirigent sehr gefragt. Im 19. Jahrhundert gewann die Kunst der Orchestrierung mit wachsender Orchestergröße weiter an Bedeutung und fand ihren Höhepunkt. Die Werke von Debussy, Delibes und Dukas sind mit ihrer einprägsamen Melodik, rhythmischen Brillanz und funkelnden Farbigkeit glänzende Beispiele dafür. Fabelhafte Klanggebung und hohe Instrumentierungskunst charakterisieren auch Rimski-Korsakoffs symphonische Suite Schéhérazade, die darüber hinaus unserer Konzertmeisterin Annedore Oberborbeck eine wunderbare Gelegenheit bietet sich vorzustellen.


Vergangene Termine