Diverses

Tiroler Motorradmuseum vollständig abgebrannt


In Hochgurgl im Tiroler Ötztal ist in der Nacht auf Montag im Motorradmuseum bei der Timmelsjoch-Mautstation ein Großbrand ausgebrochen.

Der Löscheinsatz dauerte Montagnachmittag noch weiter an, berichtete die Polizei. Über die Brandursache gab es weiterhin keine Informationen, eine Ermittlung werde sobald als möglich durchgeführt. Es wurde niemand verletzt, hieß es.

Gegen 4.40 Uhr verständigte ein Angestellter die Einsatzkräfte, nachdem ein akustischer Alarm wegen einer starken Rauchentwicklung im Museum losging. Der Mann versuchte noch mit einem Feuerlöscher den Brand zu bekämpfen, musste aber wegen dem Rauch das Gebäude gleich verlassen. Gegen 6.00 Uhr Früh brannte bereits das gesamte Museum, das sich auf einer Seehöhe von über 2.000 Metern befindet.

Brandursache offenbar ein Defekt

Der Brand dürfte durch einen technischen Defekt im Bereich eines Präsentationsmonitors innerhalb der Ausstellungsfläche ausgelöst worden sein. Dies gab die Tiroler Polizei am Mittwoch bekannt. Verletzt wurde niemand.

Die Schadenshöhe stand weiterhin noch nicht fest, in dem Museum befanden sich jedenfalls über 200 Motorräder.


Vergangene Termine