Vortrag · Diverses

Tiefenökologin Elisaberth Loibl - Podiumsgespräch


Elisabeth Loibl, Dipl.Ing.in der Landwirtschaft, aufgewachsen auf einem Bauernhof im Burgenland, lebt seit April 2019 am Biohof zum Grünen Baum von Marion Aigner-Filz im Weinviertel. Sie ist Vertreterin der Subsistenzperspektive und der Tiefenökologie an der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen in Wien, Lektorin an der Universität für Bodenkultur: Einführung in die Tiefenökologie. Themen: soziale Prozesse, regionale Ökonomie, das gute Leben am Land. Ihre liebste Workshop-Methode ist der Weg des Kreises nach Manitonquat und Ellika Linden.

2014 veröffentlichte sie ihr Buch: “Tiefenökologie. Eine liebevolle Sicht auf die Erde” (oekom verlag).

Für Elisabeth Loibl geht es bei den Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel um die Fragen: Wann hören wir auf, die Natur zu behandeln, als müssten wir uns gegen sie zur Wehr setzen? Wie werden wir wieder lebendig? Wie können wir unsere Verbundenheit mit diesem lebensspendenden Planeten wieder entdecken?

Maßgeblich beeinflusst ist Elisabeth Loibl von der Arbeit der Begründerinnen der Subsistenzperspektive: Veronika Bennholdt-Thomsen, Maria Mies, Claudia von Werlhof und Vandana Shiva sowie den geistigen Eltern der Tiefenökologie: Arne Naess und Joanna Macy.


Vergangene Termine