Jazz

Tia Fuller Trio


Tia Fuller, Jahrgang 1976, nützt ihr Instrument auf zwei höchst unterschiedliche Arten. Einerseits spielt sie ein heißes R&B-Saxofon in der Band von Beyoncé, wo sie voll in eine schrille Choreographie eingebunden ist, andererseits zelebriert sie mit ihrem eigenen Quartett straighten, kreativen Jazz.

Als Kind einer Musikerfamilie – ihre Schwester spielte früher Klavier in ihrem Quartett – kam sie früh zum Jazz, hörte mit Staunen John Coltrane, Charlie Parker und Sarah Vaughan. Schon in ihren frühen Jahren spielte sie mit ganz großen Meistern wie Ray Charles, Jon Faddis und Nancy Wilson. Fullers attrraktiv spröder Sound füllt bislang drei Alben. Das letzte, „Decisive Steps“ kam 2010 auf den Markt.
Abgesehen von Gastmusikern wie dem Vibraphonisten Warren Wolf und dem Bassisten Christian McBride, ist ihr Quartett strikt mit Frauen besetzt. Herausragend daraus die Pianstin Shamie Royston, die das Elektropiano streichelt, als schrieben wir noch die Siebzigerjahre. Auf höchst wundersame Weise wurden hier Standards wie „My Shining Hour“ und „I Can´t Get Started With You“ neues Leben eingehaucht. (Pressetext)

Tia Fuller: alto saxophone
Ivan Taylor: bass
Joe Dyson: drums


Vergangene Termine