Vortrag

Thomas Trenkler im Gespräch mit Peter Piller


Am Montag, den 29.2. gibt es Rahmen der Ausstellung "Peter Piller - Belegkontrolle" ein spezielles Highlight: Der Kulturjournalist Thomas Trenkler spricht mit dem Künstler Peter Piller über dessen besonderes Werk.

Im Rahmen der Ausstellung „Peter Piller - Belegkontrolle“ im KUNST HAUS WIEN spricht der Kulturjournalist Thomas Trenkler mit dem Künstler Peter Piller über das Arbeiten mit vorhandenem Bildmaterial, fotografische Bedeutungsproduktion und sein umfangreiches Archiv gefundener Fotografien.
Beschränkte Teilnehmerzahl,
Anmeldung unter: [email protected]

Mit Peter Piller und Anita Witek präsentiert das KUNST HAUS WIEN in zwei Einzelausstellungen künstlerische Positionen, die Fotografien als Werkstoff verstehen und als Material verarbeiten.
Das Zurückgreifen auf vorhandenes Bildmaterial – Gebrauchsfotografie und Alltagsbilder, die sie vorwiegend aus Magazinen und Zeitungen entnehmen – eint Piller und Witek in ihrer künstlerischen Praxis. Allerdings sichten und befragen beide Künstler das Bildmaterial in jeweils verschiedener Weise und nach unterschiedlichen Kriterien. Durch die Übertragung der Bilder in neue Kontexte und Arrangements gelingt es beiden den omnipräsenten Bilderkosmos unserer Gegenwart in fulminanter Art und Weise zu analysieren.

Peter Piller, geboren 1968, lebt in Hamburg. Seit 2006 ist er Professor, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig.
Anita Witek, geboren 1970, lebt in Wien.

Peter Piller – Belegkontrolle ist eine Ausstellung des KUNST HAUS WIEN in Kooperation mit Fotomuseum Winterthur, Städtische Galerie Nordhorn und Kunsthalle Nürnberg. Die begleitende Publikation "Albedo", der erste Textband zu Peter Piller überhaupt, erschien im Verlag der Buchhandlung Walther König und ist im Shop erhältlich.

Die Ausstellung Anita Witek - About Life ist in enger Zusammenarbeit mit der Künstlerin für das KUNST HAUS WIEN entstanden.

Die Ausstellungen werden von Verena Kaspar-Eisert kuratiert.


Vergangene Termine